Merquana geht, Aquarellmagie kommt.

Sicherlich habt ihr bemerkt, dass ich in letzter Zeit weniger Beiträge auf diesen Blog setze, dafür gab es immer wieder Verlinkungen zu meiner Seite aquarellmagie.

Nachdem ich mich in so vielen Techniken und Materialien ausprobiert und ausgetobt habe, habe ich für mich festgestellt, dass ich immer noch am liebsten mit Aquarell arbeite und mich da am wohlsten fühle. Ich habe viel überlegt und ausprobiert, aber nichts hat mich so richtig überzeugt. Ich bin nur zu einem einzigen Entschluss gekommen: Nur noch Aquarelle malen. Da fühle ich mich „zuhause“.

Ich habe ziemlich lange darüber nachgedacht. Nun habe ich beschlossen, weniger (bis gar nicht) mit anderen Materialien zu malen und hier öffentlich zu posten. Mein Augenmerk soll auf der Aquarellmalerei liegen, die ich bisher am besten beherrsche und die mich glücklich macht.

Denn das, was mich glücklich macht, das stresst mich nicht.

In letzter Zeit hatte ich vieles ausprobiert und gemerkt, dass ich nur noch hin und her switche und eigentlich nicht mehr so richtig weiß, was ich will. Und wenn ich nicht weiß, was ich will, dann weiß ich auch nicht, was ich malen soll und dann wird das irgendwann Stress (ist jedenfalls bei mir so). Außerdem liegen überall angefangene Projekte herum… Deshalb ziehe ich jetzt die Notbremse und male nur noch ab und zu mit anderen Materialien (wenn ich mal dringend das Bedürfnis danach habe). Aber wie bereits gesagt, ich werde die Bilder nicht mehr öffentlich posten.

Außerdem kommt jetzt die Jahreszeit, bei der ich viel draußen und somit viel unterwegs bin (natürlich immer mit einem Aquarellkasten und Skizzenbuch im Gepäck) und ohnehin fast nur noch mit Aquarell arbeite…

„Merquana“ war mein „Künstlername“ für all die bunten comichaften Sachen, die ich vor Jahren einmal gemacht habe. In letzter Zeit haben sich mein Malstil, meine Malmaterialien und auch die Motive ein wenig geändert. Die „alte Merquana“ gibt es so nicht mehr. Das habe ich bereits letztes Jahr für mich erkannt und angefangen, die Seite „aquarellmagie“ ins Leben zu rufen. Denn mit Markern male ich schon eine Weile nicht mehr. Und das „fließende“ in meinen Aquarellen finde ich viel passender zu mir. Es ist mehr „Meer“ als Merquana es je sein könnte. Dabei hatte ich vor ca. 10 Jahren den Namen gewählt, da es eine Wortkreation aus Meer und Aqua war.

Wer jetzt Angst bekommt, dass ich keine Meeresmotive oder Meerjungfrauen malen würde, den möchte ich beruhigen. Ich liebte das Meer schon immer und ich tue das auch heute noch. Dass ich solche Motive dann weiterhin male, ist klar. Das wird sich nicht ändern. Da bin ich mir sicher. Nur die Art und Weise, wie ich die Bilder nun male, wird anders sein. Auch die Kinderbuchillustration wird erhalten bleiben, da ich ja auch schon an der Fortsetzung meiner Anna sitze.

Ich gehe also nicht, ich „strukturiere“ nur um. Doch wer weiterhin meine Bilder sehen möchte, der sollte nun bei www.aquarellmagie.de reinschauen. Dort werde ich meine aktuellen Aquarelle weiterhin posten (und natürlich auch die Bilder zu meinem Kinderbuch). Diesen Blog hier werde ich aber ersteinmal nicht mehr weiterführen.